Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Lufthansa City Center Reisebüros in Ihrer Nähe

Alle Lufthansa City Center anzeigen
icon message
Sonnenbrille im Sand

1. Abdrücke im Sand erraten

So funktioniert es: Erst wird eine kleine Fläche im Sand glatt gestrichen, dann ein beliebiger Gegenstand wie zum Beispiel eine Sonnenbrille oder eine Muschel in den Sand gedrückt. Die anderen halten sich währenddessen die Augen zu. Dann wird geraten, was sich im Sand abzeichnet. Ein lustiges Familienspiel, für das man nur ein paar Dinge aus der Strandtasche benötigt!

Sandburg

2. Wer baut die beste Sandburg?

Schön, groß und möglichst stabil soll sie sein – die perfekte Sandburg, von der wohl jedes Kind schon einmal geträumt hat. Aber was ist das Geheimrezept? Ganz einfach: Auf die richtige Mischung kommt es an! 10 Prozent Wasser und 90 Prozent Sand, damit die Sandkörner gut zusammenkleben. Salz und Algen im Meerwasser sind ein zusätzlicher Vorteil, weil sie beim Trocknen eine Kruste bilden. Außerdem sollte die Sandburg ein stabiles Fundament besitzen. Dafür feuchtet man auch den Untergrund an und stampft ihn kräftig mit den Füßen fest.

Meerjungfraufigur im Sand

3. Kleine Meerjungfrauen basteln

Habt ihr schon mal ausprobiert aus Sand, Steinen und Muscheln tolle kleine Meeresbewohner zu bauen? Zum Beispiel eine Meerjungfrau mit einer Flosse aus Muscheln oder einen Wassermann mit einem Bart aus Algen? Die Zutaten sind bereits alle am Strand vorhanden, man muss nur noch zugreifen!

Kind beim Fische fangen

4. Fischefangen mal anders

Es wird ein Kind bestimmt, das den Fischer spielt und alle anderen suchen sich einen Fischnamen wie „Hering“ oder „Rochen“ aus. Dann fragen die Fische den Fischer, welchen Fisch er am liebsten fangen will. Der ausgewählte Fisch muss ganz schnell ins Wasser laufen, denn nur da ist er vor dem Fischer sicher. Erwischt der Fischer den Fisch vorher, ist er gefangen und muss sich auf den Boden legen.

Schatzkiste im Sand

5. Vergrabene Schätze finden

Ein Kind vergräbt ein Spielzeug im Sand, während das andere wegsieht. Ist das Spielzeug komplett im Sand verschwunden, beginnt die Suche. Aber Vorsicht! Nie vergessen, wo man gebuddelt hat – sonst ist das Spielzeug weg!

Herzwolke

6. Magische Wolkenfiguren entdecken

Nicht nur der Sand eignet sich für tolle Strandspiele, auch die Wolken am Himmel bieten Raum für einen kreativen Zeitvertreib! Ist es ein Drache oder ein Auto? Einfach auf den Boden legen und beschreiben, welche Formen oder Tiere man in den Wolken erkennen kann. Vielleicht gibt es zu der Schäfchenwolke auch gleich eine kleine Geschichte, die man erzählen kann. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Finden Sie jetzt Ihren perfekten Strandurlaub

Hinreise:

Rückreise:

2 Erwachsene, 0 Kinder

Hinreise:

Rückreise:

2 Erwachsene, 0 Kinder