Lufthansa City Center Reisebüros in Ihrer Nähe

Alle Lufthansa City Center anzeigen
icon message

Nützliche Reisetipps für die Insel

Das karibische Inselparadies hat sich in den letzten Jahren zu einem der gefragtesten Urlaubsziele entwickelt. Kein Wunder, denn die Insel geizt nicht mit ihren landschaftlichen Reizen. Die Küste ist gesäumt von unzähligen Bilderbuchstränden mit azurblauem Wasser, weißem Pudersand und Palmen.
Die absoluten Highlights für Badeurlauber sind die Halbinsel Samaná und die Costa del Coco mit ihren traumhaften Palmenstränden im Osten. Wer das Hinterland bereist, findet sanfte Berg- und Hügellandschaften, die von grünen Flusstälern durchzogen werden.

Von lebendiger Vergangenheit und Stillleben der Gegenwart

Kunst- und Geschichtsinteressierte sollten unbedingt einen Ausflug in die Hauptstadt der Republik einplanen. In Santo Domingo spürt man die koloniale Vergangenheit. In der lebendigen Altstadt, der Zona Colonial, befinden sich viele Paläste, Kirchen und Klöster aus dem 16. Jahrhundert. Es ist die älteste Stadt der neuen Welt und war lange Zeit Sitz der spanischen Vizekönige. Spuren vom Entdecker Christoph Kolumbus sowie die spanischen Einflüsse aus der Epoche der Kolonialherrschaft findet man an fast jeder Ecke. Die Zona Colonial ist der ideale Ausgangspunkt, um die koloniale Altstadt zu entdecken. Von hier aus lassen sich alle Museen und kulturellen Sehenswürdigkeiten bequem zu Fuß erkunden.

Von Schmugglern und ungeborgenen Schätzen

Im Norden an der Atlantikküste liegt das einstige Schmugglernest Puerto Plata. Die Hafenstadt zählt zu den schönsten Orten des Landes. Das Stadtbild des lebhaften Badeorts ist geprägt von kleinen bunten Holzhäusern und im viktorianischen Stil erbauten Villen. Unweit von Puerto Plata liegen die Bernsteinlager in den Bergen der Cordillera Septentrional. Nicht umsonst trägt die nördlichste Region der Dominikanischen Republik den Beinamen Bernsteinküste. Wer Ruhe sucht, findet sie in der Grenzregion zu Haiti. Hier liegt in völliger Abgeschiedenheit der von Einheimischen besuchte Sandstrand Monte Christi. Dort stehen zwar keine Palmen, doch die bizarre Felsenlandschaft an der wilden Küste bietet ein einmaliges Naturerlebnis.

 

Von einsamen Badebuchten und mitreißenden Rhythmen

Sonne, Strand und Meer – der Osten der Insel ist bei Badeurlaubern wegen seiner zahlreichen Traumstrände beliebt, die zum Entspannen und Entdecken einladen. Wer Abwechslung zum Strandalltag sucht, findet hier Angebote zum Reiten, Golfen, Tennisspielen oder Tauchen. Auch Nachtschwärmer kommen hier auf ihre Kosten. Aus vielen Diskotheken und Strandbars schallen mitreißenden Merengue-Rhythmen und schnell finden sich Paare, die dem karibischen Nationaltanz nicht widerstehen können.

 

 

Zertifizierungen

  • Beste Kundenberatung – Handelsblatt