Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Detaillierte Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Lufthansa City Center Reisebüros in Ihrer Nähe

Alle Lufthansa City Center anzeigen
icon message

The Chedi Andermatt - alpines Paradies in der Schweiz

Kerstin Zoch mit Bergblick

In der Vorweihnachtszeit ´16 durfte Kerstin Zoch ein paar Tage das exklusive Hotel in der einmaligen Bergidylle der Schweiz genießen und schildert für Sie ihre Erlebnisse:

Meine Anreise ging ganz entspannt per Bahn ab Zürich durch das wunderschöne Herz der Schweiz, vorbei am Zuger See und Vierwaldstätter See mit Blick auf den Rigi. Die letzte Etappe ging von Göschenen aus mit der Matterhorn-Gotthard-Bahn durch eindrucksvolle Tunnels, an rauschenden Wasserfällen und durch Felsschluchten vorbei auf die „offene Matte“ von Andermatt – schon die Anreise habe ich sehr genossen!

„Alpin, asiatisch, anders“ – so betitelt sich das beste Fünf-Sterne-Deluxe-Hotel der Schweiz selbst und trifft es damit genau. Das Chedi Andermatt liegt mitten im Herzen der Schweizer Alpen auf 1.447 Metern, direkt gegenüber des Bahnhofs im alten, kleinen Dorfkern von Andermatt.

Das Hotel ist durch seine Größe sehr imposant und außergewöhnlich, und beeindruckt  durch die ungewohnte Liaison von alpinem Chic und asiatischem Ausdruck. Neben den 123 eleganten Zimmern und Suiten sowie acht ausgezeichneten Restaurants und Bars, wurde das Hotel von GaultMillau zum Hotel des Jahres 2017 gewählt.

Der SPA und Health-Club des Hotels ist in wunderschön elegantem Stil gestaltet und bietet neben den vielen Treatments, der klassischen finnischen Sauna und Dampfsauna, einen herrlichen 35-Meter Swimmingpool und Außenpool. Mein besonderer Tipp: abends draußen schwimmen und die nächtliche, weihnachtlich geschmückte und beleuchtete Umgebung, die mondbeschienen Berggipfel und den Sternenhimmel genießen!

In meinem eleganten Deluxe-Zimmer hat mir besonders der eigene (Gas-) Kamin gefallen - das ist in der Vorweihnachtszeit natürlich der Hit und wurde daher jeden Tag angemacht!

Am Ankunftsabend waren wir im Dorf traditionell Käsefondue essen und durften in authentischem und rustikalem Ambiente ein Geheimrezept mit Bergkräutern genießen. Das Hotel hatte für uns dieses Abendessen arrangiert. Am zweiten Abend haben wir ein 3-Gänge-Menü im Hotelrestaurant eingenommen, welches uns sowohl von der Qualität als auch von der Präsentation und dem Service her sehr beeindruckt hat. Das Highlight jedes Dinners bietet zum Abschluß die große Auswahl aus dem Käse-Humidor und läßt uns einige spezielle Sorten und Schätze ausprobieren.

Andermatt hat mir sehr gefallen, obwohl im Dezember kein Schnee im Tal lag. Bei traumhaftem Sonnenschein waren wir auf dem fast 3.000 Meter hohen Gemsstock, wo sich ein toller Alpenrundblick eröffnet, da man sich direkt auf dem Alpenhauptkamm befindet. Dort waren auch einige Skifahrer anzutreffen.

Rundherum hat mir das außergewöhnliche Hotel mit dem besonderen Stil sehr gut gefallen. Für echte Skifahrer ist das Skigebiet nicht optimal, da es nicht sehr abwechslungsreich ist. Im Sommer ist es traumhaft schön, mit der besonderen Lage ein perfekter Ausgangspunkt für ausgiebige Wanderungen und mit den verschiedenen umliegenden Golfplätzen für Golfer ein ideales Ziel. Über die nahegelegenen Pässe sind Ausflüge ins Wallis und Tessin außerdem schnell möglich. Für Bahn-Enthusiasten ist Andermatt außerdem sehr reizvoll, da dort die Matterhorn-Gotthard-Bahn und der Glacier-Express Station machen.

Kerstin Zoch, im Dezember 2016

von:

Kerstin Zoch

Reisebüro von Daacke
Tel:
040 822 77 20
K.Zoch@daacke.de
 

Zertifizierungen

  • Beste Kundenberatung – Handelsblatt