Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Detaillierte Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Lufthansa City Center Reisebüros in Ihrer Nähe

Alle Lufthansa City Center anzeigen
icon message

Studiosus Rundreise nach Sizilien

10.04. - 14.04.2013


Nach dem langen schneereichen Winter ist Italien im Frühling Balsam für die Seele. Alles blüht, es herrschen schon angenehme Temperaturen von 20 Grad und die Insel ist wunderschön. Aber hier der Reihe nach nun ein paar Eindrücke.

Von Hamburg aus gelangen Sie mit einer Umsteigeverbindung via München bequem nach Catania. Dort angekommen brachte uns der Transferbus direkt nach Giardini Naxos in das Hellenia Yachting Hotel. Ein sehr schönes 4 Sterne Hotel, dass direkt am Strand liegt. Die Zimmer sind alle unterschiedlich gestaltet, unterschiedlich groß und die Lage spielt vor allem im Sommer eine große Rolle. Da es im Sommer zur Straße hin recht laut sein kann, sollten Sie möglichst ein Meerblick Zimmer wählen. Als deutscher Gast ist das Frühstück für ein 4 Sterne Hotel auch recht gewöhnungsbedürftig. Es gibt Toast, mit Pudding/Marmelade gefüllte Croissants und Kuchen. Obst und Rührei sind nur vorhanden wenn Reisegruppen von z.B. Studiosus anwesend sind und separat bestellt werden.

Giardini Naxos ist der Badeort von Taormina. Die wunderschöne Altstadt ist ca. 15 bis 20 Busminuten entfernt auf einem Hügel. Äußerst bequem erreichen Sie Ihr Ziel mit dem Linienbus für € 2,80 Hin-und Rückfahrt. Die Busse fahren alle 30 Minuten. Direkt in Taormina dürfen nur Anwohner ihre Autos parken. Daher gibt es nur unterhalb öffentliche Parkplätze, die relativ teuer sind.

Da Taormina ca. 200 Meter hoch über der Küste liegt, haben Sie von dort einen fantastischen Blick auf die Bucht und den Ätna. Der „Corso Umberto“ führt Sie durch die wunderschöne Altstadt mit den blumengeschmückten Fassaden. Hier gibt es jede Menge kleinerer Geschäfte, Restaurants und Cafes. Wie wäre es z.B. mit einem Kaffee im „Caffe Wunderbar“, die berühmteste Bar Taorminas , aber auch eine der teuersten. Sehenswert ist das Griechisch-römische Theater. Die Lage ist einmalig und im Sommer finden hier viele Veranstaltungen statt.

Catania dagegen ist eine richtig große Stadt. Das Wahrzeichen der Stadt ist der „Fontana dell`Elefante“ auf der Mitte des Domplatzes. Es ist ein Lavaelefant aus der Römerzeit und steht direkt gegenüber dem Dom. Der prächtige Dom ist der Stadtheiligen Sant‘Agata geweiht und ist sehr sehenswert. Unter anderem befindet sich im Dom das Grab des Komponisten Bellini.

Besuchen Sie auch unbedingt den Markt in Catania. Allein die Atmosphäre auf dem Fischmarkt ist ein Erlebnis. Als Mitbringsel eignen sich diverse Kräuter, Käse und Salami.
Das absolute Highlight der Reise war der Besuch auf dem Etna (zu Deutsch Ätna). Wir hatten das große Glück, dass der Etna an diesem Tag sehr aktiv war und ordentlich rauchte, spuckte und donnerte. Schon auf der Fahrt dorthin flog ordentlich Asche durch die Luft und es grummelte wie bei einem Gewitter. Bis auf ca. 1900 Meter kann man mit dem Bus fahren. Von hier aus geht es weiter per Seilbahn und Jeep auf fast 2900 Meter. Hierfür wird dann allerdings eine Gebühr von zur Zeit ca. € 60,00 fällig. Auf der Höhe angekommen hatten doch einige mit der sehr dünnen Luft zu kämpfen und die Kopfschmerzen blieben leider auch den ganzen Tag. Ich könnte jetzt stundenlang von der faszinierenden Lava berichten, der dunklen Aschewolke, die plötzlich auf uns zukam, die Atmosphäre ganz klein in einer riesigen Kraterlandschaft zu stehen, es war einfach unbeschreiblich! So etwas erlebt man glaube ich sehr selten in seinem Leben!

Wie gut, dass wir dann auf dem Weingut von Giuseppe bei warmen Brot, Olivenpaste und einem leckerem Wein noch einmal alles Revue passieren lassen konnten.
Am letzten Tag unserer Sizilien Reise stand der Besuch von Syrakus auf dem Programm. Hier begaben wir uns auf die Spuren der alten Griechen im archäologischen Park. Auch hier gibt es wieder ein Theater zu besichtigen und die Steinbrüche mit dem legendären „Ohr des Dionysios“. Anschließend ging es zur Altstadtinsel Orygia, dem alten Kern von Syrakus mit vielen kleinen Gässchen und einem schönen Hafen.

Im Reisebericht dürfen die kulinarischen Köstlichkeiten natürlich nicht unerwähnt bleiben. Wenn Sie Essen gehen, gibt es selten Beilagen zum Fisch oder Fleisch. Dies muss immer extra bestellt werden. Ein Eis sollten Sie auf jeden Fall schlecken, dass mit € 3,00 je Portion (Kugeln gibt es nicht, das Eis wird in die Waffel gestrichen) zwar relativ teuer, aber auch super lecker ist. Übrigens erkennen Sizilianer sehr schnell Touristen an den Bestellungen im Cafe. Kein Sizilianer würde eine Milcheis Sorte mit einer Fruchteis Sorte mischen. Ähnlich bei der Kaffe Bestellung. Der Latte Macchiato wird ausschließlich von Schulkindern getrunken und der Cappuccino nur von Frauen. Aber niemals nach dem Essen, da der Cappuccino als vollwertige Mahlzeit gilt.

Sizilien ist wirklich eine landschaftlich wunderschöne Insel, allerdings ist das Preisniveau auch sehr hoch. Saison ist von 15.05. bis 15.09. und vorher und nachher ist auch tatsächlich nichts hergerichtet und sehr viele Restaurants, Hotels und Geschäfte sind geschlossen.

Wenn Sie einmal auf Sizilien waren, werden Sie sicher gern wiederkommen!

Britta Lüders
Tel.: 040 37 05 2594
E-Mail: britta.lueders@hamburgsued-reiseagentur.de

 

Zertifizierungen

  • Beste Kundenberatung – Handelsblatt