Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Detaillierte Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Lufthansa City Center Reisebüros in Ihrer Nähe

Alle Lufthansa City Center anzeigen
icon message

St. Maarten - März 2011

Kreuzfahrtträume unter weißen Segeln – mit der SY Star Flyer durch die Karibik!

In großer Vorfreude auf meine erste Segelkreuzfahrt packe ich meinen Koffer und frage mich, was ich für diese Reise eigentlich mitnehmen soll.
Zum Captainsdinner ein Abendkleid ? Tagsüber Bluse, Rock und Blazer ? Nein, dieses ist keine typische Kreuzfahrt der traditionsreichen Reedereien, sondern eine Kreuzfahrt auf einem Segelschiff in Familienbesitz. Tradition wird zwar auch hier groß geschrieben – aber eben anders. Wenn der Kapitän ruft: “ All Hands on Deck“ braucht man feste Schuhe und bequeme Kleidung, um mit anpacken zu können – natürlich sofern man Interesse daran hat.

Das es mich dann doch während voller Fahrt eine wackelige Strickleiter hoch hinaus in die Segel auf die erste Aussichtsplatform gebracht hat, hatte ich dann auch nicht gedacht, aber genau das ist ja der Reiz einer ganz anderen Reise, die man zuvor in dieser Form noch nicht gemacht hat. Und eins kann ich sagen: Die Aussicht war grandios!

Technische Daten der SY Star Flyer:
85 Kabinen, eine maximale Passagierkapazität von 170 bei 74 Besatzungsmitgliedern,
115 m lang und 15m breit.

Werde ich auf diesem Schiff auch seekrank? Vorsichtshalber packe ich Tabletten für den Fall der Fälle ein, bevor mich die Air France von Hamburg über Paris direkt in die Karibik nach St.Maarten bringt. Strahlend blauer Himmel erwartet mich bei der Ankunft in Philipsburg und am Hafen begrüßen mich die adrett gekleideten Crewmitglieder in ihren weißen Uniformen. Unser Segelschiff kann ich zu dieser Zeit noch nicht sehen, da die SY Star Flyer direkt neben einem Schiff der amerikanischen Reederei Carnival liegt. Und dann ist es soweit, der erste Anblick weckt wahres Seefahrergefühl. Die Gangway ist schmal und etwas wackelig, eben kein Oceanliner, sondern ein echter Segler. Nach der Vorstellung der Crew, frischem Obst und dem ersten karibischen Cocktail, merke ich, dass das Schiff in Familienbesitz ist und die Reisen mit Liebe und Leidenschaft durchgeführt werden.

Die Kabine ist rustikal und gemütlich, jeglichen modernen Luxus vermisst man jedoch nicht, wenn man sieht, dass das Bullauge direkt über der Wasseroberfläche liegt und das Feeling einer echten Seefahrt aufkommt.
Unsere Tour führt uns vorbei an den Brit. Jungferninseln ( Virgin Gorda, Norman Island und Jost van Dyke, sowie St. Kitts und St. Barts). Traumhaft karibisch mit feinem weißen Strand und glasklarem blauen Wasser. Wer es mag nutzt das Angebot der Wassersport Crew mit Wasserski, Segeln und Kanufahren – und das jeden Tag und im Reisepreis bereits eingeschlossen. Landausflüge werden selbstverständlich auch angeboten – auf Grund der geringen Passagierzahl sind diese immer absolut individuell. Nach solch einem erlebnisreichen Tag kommt der schönste Moment an Bord der Star Flyer! Ein Drink bei Sonnenuntergang, die Segel werden gehisst, der Kapitän lädt zur Captainsstory an Deck und berichtet beim Auslaufen von seinen spannenden Seefahrererlebnissen.

Es ist eine ganz besondere Erfahrung an Bord eines Großseglers! Die Tabletten gegen Seekrankheit habe ich dann auch nicht gebraucht, die Bewegungen sind hier viel mehr eins mit dem Meer! Und was gibt es schöneres als 1 Woche in der Karibik Inseln anzulaufen, in deren Buchten sich niemand aufhält, außer ein paar kleine private Segler?
Vielleicht eine Nacht an Deck unter sternenreichem Himmel ? Wir wollen es wagen und schnappen uns unsere warme Decke und Kissen aus der Kabine. Auf dem Weg an Deck treffen wir die Eignerin der SY Star Flyer, die begeistert ist von unserer Idee und erzählt, dass dieses zu einer echten Segelkreuzfahrt dazu gehört. In voller Fahrt durch das tiefblaue Meer denken wir nach über die letzte Woche an Bord der SY Star Flyer…
Es war etwas ganz besonderes. Und diejenigen, die sich kein Matrosenhemd gekauft haben, beschließen dennoch wieder zu kommen. Denn wer möchte es nicht erneut erleben: Bei Sonnenuntergang, die weißen Segel dem Himmel entgegen gehisst „Sail away“ zu singen und sich zu fragen: Wo möchte ich jetzt lieber sein?

Ihre Camilla Midgley

Tel.: 040 37 05 158
E-Mail: kreuzfahrt@hamburgsued-reiseagentur.de

 

Zertifizierungen

  • Beste Kundenberatung – Handelsblatt