Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Detaillierte Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Lufthansa City Center Reisebüros in Ihrer Nähe

Alle Lufthansa City Center anzeigen
icon message

Sri Lanka

Nach 10 Stunden Flug endlich die Landung auf dem 'Bandaranaike International Airport' morgens um 04:50 Uhr. Kurz vor dem Aufsetzen des Fliegers, ein schneller Blick aus dem Fenster und wir sahen die haushohen Palmen an einem herrlich breiten Sandstrand.

Nachdem wir den Flughafen verlassen hatten, ging es auf zu einer 3 Stündigen Fahrt ins Landesinnere. Dort kamen wir zu unserem ersten Hotel – das Kassapa Lions Rock.

Es ist ein kleines, völlig unscheinbares Hotel nahe dem Ort Sigiriya.

Früh am nächsten Morgen machten wir uns dann auch auf den Weg in den Ort, zu dem gewaltigen Monolith nach Sigiriya, auf dem sich die Ruinen einer historischen Felsenfestung befinden. Wenn man nach einer langen Wanderung endlich oben angekommen ist, wird man mit einer unbeschreiblichen Aussicht belohnt.

Als wieder alle unten angekommen sind, machten wir uns auf den Weg nach Kandy.

Die Stadt ist vor allem berühmt durch den dort beheimateten Zahntempel, der Sri Dalada Maligawa. Angeblich soll hier der linke Eckzahn des historischen Buddhas lagern, was dem Tempel einen besonderen religiösen Kultstatus verleiht.

Nach einer nicht ganz so langen Busfahrt kamen wir dann in unserem Hotel an,

dem OZO Kandy. Das sehr moderne und erst kürzlich eröffnete Hotel liegt zentral im Ort.

Am nächsten Tag begann der Tag mit einer Fahrt zum botanischen Garten von Kandy.

Über 4000 Blumen und Sträucher aus allen tropischen Teilen der Erde sind hier vertreten.

Nach einem Spaziergang ging es dann weiter mit dem Bus in Richtung Hochland.

Die Fahrt ins Hochland Sri Lankas ist durch unendlich scheinende Serpentinen geprägt. Über 1.200 Höhenmeter sind zu bewältigen. Wunderschöne Berglandschaften mit Teeplantagen und Gemüsefeldern sind auf der Fahrt zu sehen.

Man befindet sich hier im Herzen der Teeproduktion von Sri Lanka.

Nachdem wir uns die Teefabrik angeschaut und natürlich auch den Tee probiert hatten, machten wir uns auf dem Weg zur Küste. Nach einer sehr langen Busfahrt kamen wir spät abends endlich ans Meer und somit auch in unserem Hotel an, dem Heritance Ahungalla.

Die elegante, weitläufige Hotelanlage im ceylonesischen Stil liegt ruhig und direkt am Strand.

Am nächsten Tag machten wir uns auf den Weg zu mehreren Hotelbesichtigungen an der Küste um im Laufe des Nachmittages zu unserem Übernachtungshotel, dem Lanka Princess, zu kommen.

Das unter deutscher Leitung geführte Hotel ist bekannt für sein Ayurveda Zentrum mit ärztlicher Betreuung.

Nachdem wir uns im Lanka Princess entspannen konnten, ging es am nächsten Morgen zu den nächsten Hotelerkundigungen in Richtung Colombo.

Nachmittags kamen wir im Vorort in unserem Hotel an, das Traditionshotel,

Mount Lavinia. Die ehemalige britische Gouverneursresidenz ist eines der bekanntesten Hotels von Sri Lanka.

Am nächsten Tag hieß es dann, Stadtrundfahrt durch Colombo in Tuk-Tuks.

Das ist nichts für schwache Nerven, da der Verkehr doch etwas anders ist, als bei uns in Deutschland. Ich kann es aber jedem nur empfehlen, einmal in einem Tuk-Tuk mit zu fahren.

Nachmittags kamen wir in unserem Hotel, dem Jetwing Beach in Negombo an.

Das Hotel ist Mitglied der „Small Luxury Hotels of the World“, liegt direkt am Strand und

ist in einem offenen, modernen Baustil gestaltet.

An unserem vorletzten Tag fuhren wir noch einmal kurz mit dem Bus zu unserem letzten Hotel, dem Club Hotel Dolphin.

Der Club liegt abseits in einem Palmenhain, direkt am breiten Sandstrand von Waikkal.

Nachdem wir einen schönen, sonnigen Tag im Club verbracht hatten, ging es dann am nächsten Morgen zum Flughafen und wir mussten Abschied nehmen von Sri Lanka.

Wir hätten es alle noch etwas länger dort aushalten können.

Noch einmal der Blick aus dem Flugzeug und schon sind wir wieder weg.

 

FAZIT:

Sri Lanka ist ein so vielseitiges Land. Es hat nahezu alles zu bieten und ich wüsste kaum jemandem, dem ich Sri Lanka nicht empfehlen würde. Wer paradiesische Strände mag, kommt auf Sri Lanka voll auf seine Kosten. Wer wandern möchte, hat im Hochland unzählige Möglichkeiten mit fantastischen Landschaften. Wer sich für Kultur und Geschichte interessiert, wird im Goldenen Dreieck fündig. Und auch wer eine Safari machen möchte, wird von der Tierwelt erstaunt sein.

Sri Lanka hat so viel zu bieten, dass es wohl noch unendlich viel zu entdecken gibt.

 

Sie möchten Sri Lanka einmal selbst erleben? Wir beraten Sie gerne

von:

Claudia Dombrowski

atlantic Reisebüro
Tel:
0471-9459215
c.dombrowski@geuther.com
 

Zertifizierungen

  • Beste Kundenberatung – Handelsblatt