Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Detaillierte Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Lufthansa City Center Reisebüros in Ihrer Nähe

Alle Lufthansa City Center anzeigen
icon message

Hapag Lloyd Kreuzfahrten MS Europa 2

Am 27.10. ging es mit dem Hapag Lloyd Vollcharter von Düsseldorf nach Limassol mit anschließender Einschiffung am Nachmittag. Kaum hatte man das Schiff betreten, wurde man von einem Service Mitglied persönlich in Empfang genommen und durch den unkomplizierten Check-In Prozess geführt. Bereits in der Lobby boten einem Kellner Champagner und leckere Kleinigkeiten für den ersten Hunger an. Anschließend wurde ich auf meine 35qm große Suite mit Außenbalkon gebracht, wohlgemerkt die kleinste Kategorie auf dem Schiff (größte Suite: 114qm). Nach der obligatorischen Sicherheitsübung am Abend wurden wir zu einem Cocktail in der Sansibar – bekannt aus Sylt – eingeladen bevor es dann zum Abendessen in das französische Spezialitätenrestaurant Tarragon ging.

Am nächsten Morgen haben wir um 06:00 Uhr den Hafen von Limassol in Richtung Ägypten verlassen. Nach einem sehr guten Frühstück stand die Schiffsbesichtung an. Insgesamt gibt es 7 Suitenkategorien, sämtliche mit Außenbalkon. Für Gäste, die auch an Board äußerste Großzügigkeit schätzen, empfiehlt sich die Grand Penthouse Suite mit 99qm oder die Owner Suite mit 114qm, jeweils mit getrennten Wohn- und Schlafbereich, sehr großem Bad und Terrasse. Für Familien eignet sich das Familien-Apartment mit separatem Schlafbereich für die Kleinen inkl. Playstation und Spielzeug. An einem Seetag kann man sich die Zeit wunderbar auf dem Schiff vertreiben, z.B. im Fitnessstudio, auf dem Sonnendeck am Pool oder entspannt im 800qm großen SPA-Bereich mit verschiedenen Saunen oder speziellen Treatments. Für Golfer steht ein State-of-the-Art Golfsimulator zur Verfügung an dem man auch auf hoher See die schönsten Plätze der Erde spielen kann. Vor dem gemeinsamen Abendessen im Hauptrestaurant Weltmeere mit internationaler Küche hatten wir die Gelegenheit Kapitän van Zwamen auf der Brücke zu besuchen. Er erklärte uns alles rund um das Thema Nautik und die Steuerung eines solch großen Schiffes. Den Abend ließen wir bei spätsommerlichen Temperaturen auf dem Außendeck in der Sansibar ausklingen.

Der dritte Tag startete um 04:30 Uhr mit dem Ablegen des Schiffes in Port Said, am Eingang zum Suez-Kanal. Nach Sonnenaufgang waren wir bereits im Suez-Kanal und konnten die beeindruckende, aber gleichzeitig bizarre Landschaft bestaunen. Es handelt sich um eine Wüstenlandschaft getrennt durch eine Wasserstrasse, in der ab und zu Häuser und kleinere Ortschaften auftauchen. Für die etwas über 190 km lange Passage, die Afrika und Asien verbindet, benötigten wir knapp 12 Stunden. Während des Seetages standen uns natürlich sämtliche Facilities des Schiffes zur Verfügung sowie ein Kochkurs in der schiffseigenen Miele-Kochschule. Unsere Gruppe hat ein 2-Gänge-Menü bestehend aus frischem Thunfisch mit asiatischem Gemüse gefolgt von einer Creme Brulee zubereitet. Der restliche Nachmittag stand zur freien Verfügung, den ich größtenteils im SPA- und Fitnessbereich verbrachte. Die Buchung einer Massage ist sehr zu empfehlen und man bekommt meistens am gleichen Tag noch einen Termin. Unseren letzten Abend ließen wir gemeinsam im Restaurant Elements ausklingen, einem asiatischen Spezialitätenrestaurant.
Am nächsten Tag verließen wir in Hurghada das Schiff und verbrachten den Tag im Hotel Steigenberger Al Dau Beach bevor es dann in der Nacht mit Turkish Airlines über Istanbul nach Frankfurt ging.

von:

Alexander Barthold

Reisebüro Ibero International
Tel:
+49 - (0)69 - 9 21 09 41
Fax:
+49 - (0)69 - 28 91 29
alexander.barthold@ibero.com
 

Zertifizierungen

  • Beste Kundenberatung – Handelsblatt