Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Detaillierte Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Lufthansa City Center Reisebüros in Ihrer Nähe

Alle Lufthansa City Center anzeigen
icon message

Florida - Inforeise

1.Tag

Los gings um 13.30 Uhr nach Orlando.

Nach einem angenehmen Lufthansa Flug landeten wir in Orlando Ortszeit 17.40 Uhr. Nach dem Einreiseprozedere, das hier im Pilotprojekt elektronisch jeder selbst vornehmen konnte, trotzdem jedoch gefühlte weitere 10 Kontrollen nicht ersparte, erreichten wir endlich auch unser Hotel für die nächsten 2 Nächte, das Cabana Bay Beach Resort. Einem leckeren Abendessen im Nachbarhotel Loews Saphire Falls Resort folgte dort noch ein Hotelrundgang, anschließend fielen wir todmüde in die Betten.

2.  Tag

Bevor wir zu den Parks in Orlando aufbrachen, war die 1.Herausforderung des Tages, sich das Frühstück in einer Art Supermarkt individuell zusammenzustellen, um dann an der Kasse festzustellen, dass der 15 $ Bon der TUI doch recht knapp bemessen war. Programmpunkt Nr. 2 war die Besichtigung unseres Übernachtungshotels und dann gings endlich zum Universal Orlando Resort. Die beiden Parks Universal Studios und Island of Adventure sind mit einer nostalgischen Bahnlinie verbunden. Im Mai d.J. soll gleich daneben noch das Volcano Bay eröffnen, ein grandioser Wasserpark. Wir wurden mit Kombieintrittskarten für beide Parks und einem Lunchgutschein über 15$ ausgestattet und konnten anschließend auf eigene Faust die Parks entern. Sinnvoll ist es, wenn man sich merkt, welchen Finger man zur Eingangs Identifizierung genommen hat, um bei einer späteren Kontrolle denselben auf den Scanner zu legen....... ansonsten dauerts. Für Cineasten, Technik- Show und Actionverrückte das Eldorado schlechthin. Riesenthema natürlich Harry Potter, da gab es sogar live gespielte Szenen im Zauberstabgeschäft. Also ich finde, um die Parks optimal zu genießen, braucht man mindestens 1 Tag für jeden. Wir sollten uns ja nur einen Überblick verschaffen, machten uns per Boot auf den Rückweg zum Loews Saphire Hotel und spazierten weiter in unser Cabana Bay Hotel Ganz großer Vorteil der beiden Hotels ist deren Lage am Kanal, da von dort auch die Parks direkt zu erreichensind.

Da aller guten Dinge 3 sind, brachen wir um 17 Uhr in Richtung Walt Disney Worldwide Resort auf. In den 4 atemberaubenden Parks werden Träume Wirklichkeit, wir nahmen uns die Hollywood Studios vor. Hier dreht sich alles um Action - in der traumhaften Welt von Film, Fernsehen und Theater. Ein spezielles Abendessen im Park mit Blick auf die gigantische Show mit Wasserspielen und beeindruckender Technik rundete den Tag ab.

3.  Tag

Heute meisterten wir die Sache mit dem Frühstück schon fast professionell. Anschließend ging es weiter Richtung Clearwater. Durch unsere fantastische Reiseleiterin Brigitte vergingen die 2 Stunden mit Infos über Land und Leute wie im Flug. Unterwegs stoppten wir kurz in dem reizenden Städtchen Ybor City, einem Teil Tampas mit spanischer Prägung und Ausgehviertel. In Clearwater angekommen und von der Polizei eskortiert, bestiegen wir das Schiff Starlite Majesty und genossen neben dem leckeren Lunch einen fabelhaften Blick auf die Villen und die weißen Strände Clearwaters. Eine Besichtigung des Hotels Hilton Clearwater Beach und unseres Gasthotels für diese Nacht, des Sheraton Sand Key Resort, schloss sich an. Nach dem Check in hatten wir 2 Stunden Zeit, das Meer und den puderzuckerweißen, unglaublich breiten Strand zu genießen, bevor wir am Abend von den Honoratioren der Stadt begrüßt und anschließend mit einer Beachparty überrascht wurden - allerdings zog der Hotelier aus Rücksicht auf seine Hotelgäste um Punkt 22 Uhr den Stecker und wünschte eine gute Nacht.

4.Tag

Nicht erwartet hatte ich von einem Sheraton Hotel so einen überaus persönlichen Service, wie er hier beim Frühstück an den Tag gelegt wurde. Als weiteres Highlight unserer Tour folgte die Fahrt zum Fort der Soto Park, einem beliebten Ausflugsziel für die ganze Familie. Mit einem Picknick gestärkt traten wir die 2-stündige Weiterreise nach Cape Coral an, wo wir die nächsten beiden Nächte im The Westin Cape Coral Resort höchst komfortabel in 2-Bedroom Junior- Suiten residierten. Sensationelle Lage am Wasser, von Wald umgeben, man hört nur der Wind in den Palmen rauschen - perfektes Südstaatenfeeling.

Unvergesslich war die nun folgende Hotelbesichtigung des Outrigger Beach Resorts. Per Schnitzeljagd wurden wir durch die Anlage geschickt, die von der Bauweise her eher einem Motel gleicht. Eine charmante 3-Sterne Anlage mit phantastischem Strand, in welcher der Großteil der Kolleginnen und Kollegen, einschließlich mir, gleich bleiben wollte. Authentisch, persönlich, so stellt man sich Floridaurlaub vor. Auch hier leckersten Essen, mega Salatbuffet und tolle Grillgerichte!

5.  Tag

Freitag war Ausflugstag! Ich entschied mich, für die Kajaktour Estero Islands nach Sanibel Island, einer Fort Myers vorgelagerten Insel. Bei der Fahrt entlang der Mangroven sollten wir Delphine, Seekühe und eine Vielzahl von Vogelarten sehen. Wahrscheinlich war es den Tieren auch zu heiß - Highlight war ein schwangeres Seepferdchen, das unser Guide präsentierte. Nächster Programmpunkt war der Besuch des Mound House, Estero Islands ältestes Gebäude - hier hörten wir interessante Indianergeschichten. Zurück in unserem Hotel ging es nach einer kurzen Erholungspause auf Hotelrundgang, die Präsidentensuite im 18. Stock imponierte uns besonders.

6.  Tag

Der Tag war richtig spannend. Wurden wir doch alle zum Flughafen nach Fort Myers gebracht, um dort die bereitstehenden Mietwagen zu übernehmen. 3-4 Leute pro Auto hatten die Aufgabe, mit 2 vorgeschriebenen Boxenstopps, in den Everglades zur Airboat Tour und shoppen in der Sawgrass Mall, zur Alamo Station in Miami Beach zu fahren. Es ging erstaunlich gut, alle kamen an, wenngleich auch etwas mehr oder weniger zeitversetzt, bedingt durch Naviverständigungsschwierigkeiten. Diese waren auch schuld, saß wir im reizenden Städtchen Naples leider nur eine Stippvisite einlegen konnten. Ein ganz reizender und sehr gepflegter Ort ohne Hotelburgen; eine Kollegin meinte, hier ist das Sylt Floridas. Weiter gings zum Treffpunkt in den Everglades. Jetzt weiß ich, dass eine Airboat Tour durch die Everglades zum Krokodile schauen keine beschauliche Sache ist, sondern die Fahrgäste wegen des ohrenbetäubenden Bootslärms mit Ohrenschützern ausgestattet werden. Eigentlich fast logisch, dass wir nur einen Krokorücken zu sehen bekamen. Natürlich macht die Fahrt einen Riesen Spaß! Und das ist wichtig bei den Amis, sie wollen, dass wir bei allem permanent Spaß haben!

Gut in Miami angekommen, checkten wir im Riu Plaza Miami Beach für die noch kommenden 2 Nächte ein, nahmen anschließend das Nachbarhotel The Palms unter die Lupe und speisten im dortigen Hotelgarten  in wundervollem Ambiente.

7.  Tag

Der Start in unseren vorletzten Tag der Reise begann mit einem "Frühstück à la Riu", also alles perfekt mit toller Auswahl. Mir gingen nur die Erdnussbutter und die Bagels ab. Auch hier passt man sich dem internationalen Geschmack an. Sehr viele deutsche Gäste wohnten hier, das TUI Büro ist im Haus, hierher kann man Gäste schicken, die ein bisschen pampern brauchen.

Eine Stadtführung der anderen Art unternahm ich mit einem Teil der Gruppe: auf dem Segway erkundeten wir den Miami Riverwalk, wo 2000 Jahre alte archäologische Stätten auf luxuriöse Wolkenkratzer, Multimillionen Dollar Yachten und riesige Kreuzfahrtschiffe treffen. Zu Fuß gings weiter durch Down Town Miami, zum Wynwood Arts Distrikt. Das einst verrufene Industrieviertel ist heute Hotspot weltberühmter Straßenkünstler, Shops, Bars und Restaurants. Unterschiedliche Camper standen für uns anschließend am Golfplatz zur Besichtigung bereit.

Auf dem Boardwalk schlenderten wir dann zum letzten Programmpunkt des Tages - zur Get-together Party ins Hotel W South Beach. Natürlich war vor dem Feiern Arbeit angesagt, wir lernten ein stylisches, äußerst ansprechendes Hotel kennen.

8. Tag

Vor unserer Heimreise wollte man uns noch einmal eine Shoppingchance geben. In der Aventura Mall öffneten exclusiv für uns einige Geschäfte früher ihre Pforten - diese Gelegenheit wurde reichlich genutzt. Auf dem Weg zum Flughafen besuchten wir noch das Hotel Fontainebleau Miami Beach, wer es gerne überdimensional groß mag, ist hier perfekt aufgehoben. Zur Abschlussbesprechung fanden wir uns in einem der zahlreichen Tagungsräume ein - bekamen dort auch eine leckere Henkersmahlzeit, bevor es zum Abflug um16.55 Uhr zum Flughafen ging.

Eine äußerst informative, perfekt organisierte Reise in ein stark nachgefragtes Ziel!

 

Zertifizierungen

  • Beste Kundenberatung – Handelsblatt