Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Detaillierte Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Lufthansa City Center Reisebüros in Ihrer Nähe

Alle Lufthansa City Center anzeigen
icon message

Eine Rundreise durch Ostchina - Teil 1: Überblick

Kaiserpalast Peking

China ist ein Land voller Gegensätze mit einer langen Tradition und einer sehr bewegten Vergangenheit. Während das moderne China ständig im Wandel und sehr westlich orientiert ist, lebt die Landbevölkerung hingegen häufig noch nach alten Traditionen. Die Großstädte wachsen zu riesigen Metropolen heran, in Peking und Shanghai entstehen immer mehr Neubaugebiete und es leben hier inzwischen über 20 Millionen Menschen.

Der Verkehr in den Großstädten explodiert und es droht ein Verkehrskollaps. Obwohl es inzwischen immer mehr Fahrräder, Mopeds und auch Autos mit Elektroantrieb gibt, ist die Schadstoffbelastung der Luft sehr hoch und bei Smogalarm gibt es deshalb erhebliche Einschränkungen bei der Benutzung des eigenen Autos.

Das Leben in den Großstädten ist inzwischen so teuer, dass es sich nur die reichen Chinesen leisten können hier zu leben. Das erkennt man als Tourist schon an den vielen Luxusautos im Stadtbild, besonders deutsche Automarken sind in China sehr beliebt und an den vielen Luxusgeschäften, die das Straßenbild prägen. Die Frauen in den Großstädten sind entsprechend elegant und stilvoll gekleidet, ansonsten sind die Chinesen in erster Linie und überall unentwegt mit ihren Smartphones beschäftigt. Gerade diese Gegensätze des modernen Großstadtlebens und gleichzeitig die Bewahrung alter Kulturen und Traditionen machen den besonderen Reiz einer Chinareise aus.

 

Reiseorganisation:

Anfang des Jahres gab es günstige Flüge nach China. Da meine Partnerin und ich noch nie in China waren, zögerten wir nicht lange und planten eine Rundreise.

Geplant hatten wir einen Aufenthalt in Peking mit Stadtbesichtigung und Besuch der Chinesischen Mauer bei Mutianyu, den Besuch der alten Stadt Pingyao, die seit 1997 Weltkulturerbe ist und die sensationelle Theatershow in Pingyao. In Shanghai wollten wir unbedingt die Altstadt mit dem Yu Garten und den Jadebuddhatempel besichtigen und abends am Bund die illuminierte Skyline von Shanghai bewundern. Vorletzte Station unserer Reise sollte das Wasserdorf Wuzhen sein, ein Dorf mit einer besonderen Atmosphäre, das aus vielen Kanälen und Steinbrücken besteht. Die letzte Station und Abflugort für den Rückflug nach Deutschland sollte Hangzhou sein. In Hangzhou wollten wir gerne den Westsee, die Altstadt und das Apothekenmuseum, die Pagode der sechs Harmonien und eine Teeplantage außerhalb der Stadt besichtigen.

Individuelle Reisen durch China ohne chinesische Sprachkenntnisse zu unternehem, ist allerdings recht schwierig. Verschiedene Veranstalter wie Meiers Weltreisen, DERTOUR oder Gebeco bieten zwar interessante Pakete an, allerdings beinhalteten diese nicht alle Stationen einer Reise, die wir unbedingt sehen wollten.

Deshalb entschieden wir uns, mit Hilfe des Lufthansa City Centers in Shanghai die Rundreise mit einem privaten Guide durchzuführen und planten zusammen mit den Kollegen Flüge, Bahnfahrt, Unterkünfte, Eintrittskarten usw. Für unser Flugticket ab Berlin nach Peking und zurück ab Hangzhou nach Berlin haben wir 680 EUR pro Person bezahlt. Für einen privaten Guide inklusive Fahrer muss man mit ca. 200 - 300 Euro pro Tag rechnen. Als Hotels bzw. Ausgangsort für die Ausflüge und Besichtigungen wählten wir: 

  • Peking: 3 Nächte Novotel Beijing Xinqiao, Doppelzimmer ab 320 EUR inkl. Frühstück
  • Pingyao: 3 Nächte Pingyao Yunjincheng Hotel, Doppelzimmer ab 320 EUR inkl. Frühstück
  • Shanghai: 3 Nächte Hotel Jinjiang Tower, Doppelzimmer ab 300 EUR inkl Frühstück
  • Wuzhen: 1 Nacht Tong`an Hotel, Doppelzimmer ab 140 EUR inkl Frühstück
  • Hangzhou: 3 Nächte Landison Plaza Hotel Hangzhou, Doppelzimmer ab 430 EUR inkl Frühstück

Die Entfernung zwischen den einzelnen Orten legten wir teils per Zug (Peking - Taiyun), teils per Inlandsflug (Taiyun - Shanghai) oder mit unserem Privatchauffeuer zurück.

Die inviduelle Organisation einer China-Rundreise mit Privat-Guides können wir nur empfehlen, denn so kann man exakt nach den eigenen Bedürfnissen planen und der Guide kann individuell auf alle Fragen, die man zu den Sehenswürdigkeiten hat, eingehen. Gerne unterstützen wir Sie bei der Planung Ihrer China-Reise mit unseren Erfahrungen und guten Kontakten zum Lufthansa City Center in Shanghai. Als Partner des internationalen Netzwerks "Lufthansa City Center" ist das Büro in Shanghai ein zuverlässiger Partner für individuelle Reisen durch China.  

 

Weiter zu Teil 2: Peking und die Chinesische Mauer

Weiter zu Teil 3: Pingyao

Weiter zu Teil 4: Shanghai

Weiter zu Teil 5: Wuzhen

Weiter zu Teil 6: Hangzhou

 

Fotos: © Nannette Schroedter

von:

Walter Naber

Fides Reisen
Tel:
030 - 39 99 50 - 20
wnaber@fides-reisen.de
 

Zertifizierungen

  • Beste Kundenberatung – Handelsblatt