Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Detaillierte Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Lufthansa City Center Reisebüros in Ihrer Nähe

Alle Lufthansa City Center anzeigen
icon message

Club Aldiana Side - Antalya

Club Aldiana Side, Antalya - Juli 2014

Am 1. Juli war es endlich soweit, ich durfte meine Reise in die Türkei in den Club Aldiana Side antreten. Der Flug ging vom Hamburger Flughafen nach Antalya. Durchgeführt wurde der Flug mit Condor, es war ein sehr angenehmer Flug mit einer Flugdauer von circa 3,5 Stunden. Da es ein Mittelstreckenflug war, wurde uns Passagieren ein Laugenbrötchen mit Salami, oder ein Schwarzbrot mit Käse gereicht. Wichtig zu beachten ist, dass Condor nur noch Kaffee, Tee und Wasser kostenfrei reicht, alle anderen Getränke sind kostenpflichtig zu erwerben.

Angekommen am Flughafen Antalya ging alles sehr schnell, ich kam sehr gut durch die Passkontrolle und auch mein Gepäck kam sicher und zügig bei mir an. Am Ausgang erwartete mich schon ein Reiseleiter von Aldiana, überreichte mir meine Check-In Mappe und erklärte mir den Weg zu unserem Minibus. Ein praktischer Zug ist es, dass die Check-In Formulare von den Gästen schon im Bus ausgefüllt werden können, und so die Wartezeit an der Rezeption verkürzt wird und man schnell sein großzügiges Zimmer beziehen kann. Der Transfer vom Flughafen Antalya zum Aldiana Side dauert circa 1 Stunde und erfolgt direkt, ohne dass noch andere Hotels angesteuert werden. Glücklich, endlich angekommen zu sein, wurde ich herzlich von einer Angestellten des Clubs mit einem gekühlten Sekt und einem angenehm kalten Handtuch zur Erfrischung begrüßt.

Der Check-In erfolgte, wie versprochen schnell, durch die zuvor ausgefüllten Unterlagen, und ich durfte kurz darauf mein gemütliches Doppelzimmer beziehen. Alle Zimmer befinden sich in Bungalows, was dem Club Aldiana einen besonderen Charme, und ihm eine sehr persönliche, familiäre Note verleiht. Die Doppelzimmer verfügen über eine schöne, komfortable Ausstattung und sind in warmen Farbtönen gehalten. Von dem Balkon aus hat man einen fantastischen Blick auf die wunderschöne, gepflegte Anlage. Trotz der Nähe zu den anderen Zimmern, habe ich mich nie beobachtet und beengt gefühlt auf dem Balkon. Ich empfehle allerdings, bei der Buchung den Wunsch zu äußern, ein Zimmer im Obergeschoss zu wählen, da diese nach meinem Empfinden etwas heller und freundlicher sind.

Den ersten Tag habe ich dazu genutzt, den Strand etwas besser kennenzulernen. Der Strand des Aldiana Side ist von allen Bereichen der Anlage schnell zu erreichen. Den Gästen stehen circa 600 Liegen zur Verfügung, sodass man getrost auf das obligatorische, morgendliche Belegen der Sonnenliegen verzichten kann. Abgesehen von dem herrlichen Sonnenschein, ist der Strand ein kleines Paradies für Sonnenanbeter, und auch für die Gäste, die den Schatten lieber genießen. Der größte Teil des Strandes besteht aus feinem Sand, weiter zum Wasser geht der Sand in Kieselsteine über, weswegen es empfehlenswert ist, Badeschuhe zu tragen. Das Wasser war kristallklar, eine kleine, warme Erfrischung, und das Baden wurde nicht einmal durch eine kleine Algenpflanze gestört. Auf Schwimmer, die etwas weiter hinausschwimmen möchten, wartet draußen eine Plattform zum Sonnen. Diese Plattform hat mir persönlich sehr gut gefallen, da man sich einfach hinsetzen, die Füße ins klare Wasser halten, und die Seele baumeln lassen kann. Für die Sicherheit der Cluburlauber hat Aldiana auch vorgesorgt, sowohl am Strand, als auch am Pool sind Rettungsschwimmer eingesetzt.

Am Ende dieses wunderschönen Tages fand sich die Reisegruppe langsam an der Poolbar zusammen, um zu einem gemeinsamen Essen im Hauptrestaurant aufzubrechen. Das Hauptrestaurant befindet sich sehr zentral in der Anlage, und von der Terrasse haben die Gäste einen wundervollen Blick über den Pool und auf das Meer. Das Essen wird in großer Vielfalt als Buffet serviert. Es gibt die Auswahl zwischen, Vor-, Haupt-, und Nachspeisen. Gereicht werden türkische Spezialitäten, deutsche und europäische Speisen. Alles wird frisch vorbereitet und der Club unterhält sogar seine eigene Metzgerei und eine eigene Patisserie, was gewährleistet, dass die Waren alle frisch sind. Neben dem Hauptrestaurant kann der Kunde wählen, ob er am Strandrestaurant/Strandbar oder im Snackrestaurant „Kuyu“ speisen möchte. Im Restaurant Kuyu gibt es frische Pizza, die außergewöhnlich gut schmeckt.

Außerdem veranstaltet der Club wöchentlich einen türkischen Abend und einen Galaabend. Der türkische Abend wird in dem Strandrestaurant und auf den Grünflächen abgehalten. Getreu dem Motto, wird alles mit der türkischen Flagge geschmückt und die Bäume werden von Lichterketten in Rot und Weiß umrankt. Wessen Garderobe es zulässt, wird gebeten Klamotten in Rot und Weiß zu tragen, um das ganze Bild noch ein Stück schöner zu machen. Ein Highlight an dem türkischen Abend sind die Live-Cooking-Stationen an denen die köstlichen Spezialitäten aus diesem wunderschönen Land zubereitet werden. Die Atmosphäre an diesem Abend war einfach wunderschön, besonders als die Sonne unterging, und zwischen den Flaggen hindurch leuchtete, entstand eine wohlige Gemütlichkeit. Der Galaabend ist ein ganz besonderer Abend im Club Aldiana, hier wird der Club ganz besonders herausgeputzt. Die dominierenden Farben des Abends sind schwarz und weiß. Sogar die Animateure und Kellner kleiden sich in Ihrem feinsten Anzug, beziehungsweise in das schönste Kleid, was sie haben. Und auch die Gäste kleiden sich an diesem Abend in Schwarz und Weiß, und, es darf gerne feierlich sein. Beim Betreten des Restaurants wurden wir schon von dem Team des Clubs begrüßt, und beim Anblick des Ganzen fehlte uns kurz die Sprache. Das Restaurant hatte sich in ein prachtvolles Lokal verwandelt, die Stühle waren mit schwarzen und weißen Hussen überzogen und die Tische waren wunderschön gedeckt, es wurde klassische Musik gespielt und auch das Essen machte deutlich, das heute alles unter dem Thema Gala stand. Es gab erlesene Speisen, wie zum Beispiel hausgemachte Champagner-Trüffel, aber natürlich auch das übliche Essen, sodass für jede Stimmung etwas dabei war.

An unserem zweiten Tag erhielten wir von dem Clubchef persönlich einen Rundgang über das Gelände des Club Aldiana. Den Strand und die Restaurants hatten wir ja schon kennengelernt, aber der Club bietet noch sehr viel mehr. Für die Kinder und Jugendliche gibt es einen abgetrennten Bereich in dem sie sich entfalten können und von den Animateuren betreut werden. Der Flipperclub und der Teenie-Planet sind für Kinder und Jugendliche im Alter von 2 bis 17Jahren geöffnet. Wer sportlich aktiv sein möchte, dem stehen 10 Tennisplätze (teilweise unter Flutlicht), ein kleiner Schnuppergolfplatz, eine Bogenschießanlage, ein Fitnessraum, ein Raum für Gruppenfitness und abschließend eine große Nautic-Station zur Verfügung.

Nach dem Sport können die Gäste sich in einem herrlichen Wellnessbereich verwöhnen lassen, dieser verfügt über ein türkisches Hamam, Saunen, und Massageräume, in denen unter anderem ayurvedische Massagen angeboten werden. Für den Abend hat der Club ein schönes, großes Theater, in dem die Shows stattfinden. Besonders ist, dass neben den Animateuren, auch ausgebildete Musicaldarsteller auftreten und den Gast mit Showeinlagen unterhalten. Ein kleines Highlight für mich war der Kräutergarten des Clubs, hier können die Gäste die eigens angebauten Kräuter bestaunen, die später in der Küche verwendet werden.

Neben den vielseitigen Möglichkeiten, die das Hotel bietet, gibt es auch in der umliegenden Umgebung schöne Ausflugsmöglichkeiten. Im Rahmen dieser Reise durfte ich zum Beispiel die Stadt Manavgat besuchen und den dort ansässigen Markt. Neben Textilien werden auf diesem Markt auch frisches Obst und Gemüse aus der Region verkauft, was meiner Meinung nach schön authentisch ist. Handeln ist auf diesem Markt ein Muss, denn sonst lohnt es sich nicht dort einzukaufen, und es wird auch erwartet. Der Nachbarort Side bietet den Touristen eine antike Ausgrabung, einen Hafen mit traumhaften Ausblick und einigen charmanten Lokalen, und ebenfalls eine Einkaufsstraße. Side war früher ein kleiner Ort, der für den Anbau von Granatäpfeln bekannt war, daher stammt auch der Name (zu Deutsch: Granatapfel).

Alles in allem kann ich Ihnen die türkische Riviera und auch den Club Aldiana wärmstens empfehlen. Der Club bietet für Jung und Alt etwas, für Sportler und für Genießer! Ich konnte herrliche Tage dort verbringen und habe mich, getreu dem Mottos „Urlaub unter Freunden“ und „Nichts müssen, alles können“, unglaublich wohl gefühlt!

Wenn Sie noch Fragen zu dem Club haben, freue ich mich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

Ihre Anneke Schröder

Tel.: 040 / 3705 2523 oder anneke.schroeder@hamburgsued-reiseagentur.de.

von:

Ihre Touristikabteilung

(!) Hamburg Süd Reiseagentur
Burchardplatz 5
Tel:
+49 3705 155
touristik@hamburgsued-reiseagentur.de
 

Zertifizierungen

  • Beste Kundenberatung – Handelsblatt