Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Lufthansa City Center Reisebüros in Ihrer Nähe

Alle Lufthansa City Center anzeigen
Urlaub auf Fuerteventura

Die Kanaren locken mit viel Sonne zum Entspannen

Mitten im Atlantik liegen die vulkanischen Inseln der Kanaren und verzaubern die Besucher mit atemberaubenden Landschaften und frühlingshaften Temperaturen. Wenn in Deutschland während der Wintermonate das Thermometer auf den Gefrierpunkt sinkt, genießt man auf den Kanarischen Inseln angenehme Tagestemperaturen bis zu 24 Grad Celsius.

Blaues Meer, weiße Dünen und eine beeindruckende Pflanzenwelt machen die Kanarischen Inseln zu einem Paradies für Sonnenanbeter, die der grauen Jahreszeit für ein paar Wochen Lebewohl sagen möchten. Denn hier strahlt die Sonne 365 Tage im Jahr und Urlauber können an den vielen Stränden entspannen, auf wunderschönen Anlagen eine Partie Golf spielen oder auf einer Wanderung die natürliche Schönheit der Vulkane, Sanddünen und Lavafelder entdecken.

Lanzarote

Weinanbau auf Lanzarote

Die Insel der Vulkane lockt mit einem angenehmen Klima und frühlingshaften Temperaturen. Die landschaftliche Schönheit der Insel besticht durch ihre goldenen Sandstrände, malerischen Buchten und den üppig grünen Palmentälern. Einen spannenden Kontrast bilden die bizarren Landschaften, die durch vulkanische Ursprünge in farbenprächtige Lavaformationen verwandelt wurden.

Diese können Sie besonders im Timanfaya Nationalpark bewundern, wo Sie auch die vulkanischen Aktivitäten auf eine besondere Art erleben können. Im Restaurant wird mit der natürlichen Erdwärme gegrillt, beim Berühren des Bodens kann man die Erwärmung fühlen und durch das Einfüllen von Wasser in Bohrlöcher schießt das siedende Wasser imposant in die Höhe. Des Weiteren erwarten Sie im Park über 180 verschiedene Pflanzenarten.

Wussten Sie, dass Lanzarote auch ein großes Weinanbaugebiet ist? Jährklich werden hier etwa 5 Mio. Liter Wein produziert. Doch was ist das Besondere daran? Der durch Vulkanasche belegte Boden wird trichterfürmig abgetragen und in jede Kuhle wird eine Pflanze gesetzt. Um diese vor zu starken Winden zu schützen, wird eine einseitige kleine Schutzmauer aus Vulkangesteinsbrocken um jede Pflanze errichtet.

Das sollten Sie auf Lanzarote nicht verpassen:

Mit Seelöwen schwimmen: Der Tier- und Erlebnispark Rancho Texas Park zwischen Puerto del Carmen und dem Flughafen lädt ein in die Welt des Wilden Westens mit angeschlossenem Zoo. Dort können die Besucher mit den Seelöwen schwimmen. Im Wasser erleben sie deren verspieltes Wesen hautnah.

U-Boot-Safari: Wer sich unter dem Meeresspiegel umsieht, dafür aber keinen Tauchkurs machen will, sollte im Jachthafen von Puerto Calero ins Unterseeboot steigen. Vorbei an einem gesunkenen Schiff führt die Route, auf der sich zahlreiche Fische vor den Bullaugen tummeln, in Richtung Playa Quemada. Mit etwas Glück sieht man Barrakudas, einen Manta-Rochen oder sogar einen Kugelfisch.

Ritt durch die Berge: Die Vulkanlandschaften des Timanfaya Nationalparks kann man durch eine Busfahrt erkunden oder vom Rücken eines Pferdes aus erleben. Das Niveau wird dem jeweiligen Können angepasst; die Pferde von Kindern laufen an der Leine.

Fuerteventura

Auf Fuerteventura empfangen Sie Traumstände mit einer leichten Brise von warmer Luft. Denn die Insel im Atlantischen Ozean ist bekannt für ihre palmengesäumten Sandstände und badefreundlichen Temperaturen. Familien, Pärchen und Singles, hier finden alle den perfekten Strand zum Relaxen. Abseits der Badestrände können Urlauber Ihre sportlichen Fähigkeiten beim Surfen, Wellenreiten oder Biken austesten.

Das sollten Sie nicht verpassen:

Oasis Park: Entdecken Sie den größten Freizeitpark der Kanaren. Dieser beinhaltet neben einem einzigartigen Botanischen Garten auch 3.000 Tiere aus rund 350 verschiedenen Arten. Von den beeindruckenden Liveshows und Fotosessions mit den Tieren können Sie sich anschließend in Oasen des Botanischen Gartens erholen.

Vulkanwanderweg: Genießen Sie einen Tag voller unvergesslicher Eindrücke. Auf Steinplatten wandern Sie an verschiedenfarbigen Felsen, Kratern und erstarrter Lava entlang. Vom Aussichtspunkt Calderón Honda können Sie sogar in das Innere eines Vulkans schauen.

La Palma

La Isla Bonita, die schöne Insel, so wird La Palma von ihren Bewohnern genannt. Die Insel prägen vulkanische Bergformationen, tiefe Schluchten und eine immergrüne Vegetation. Genau diese grandiose Naturschönheit macht La Palma zu der beliebtesten Kanareninsel für Wanderer. Ob Bergwandern oder das Wandern entlang der Vulkanrouten, La Palma ist sehenswert und ein unvergessliches Erlebnis.

Das sollten Sie nicht verpassen:

Offroad im Buggy: Von Brena Alta aus fuhrt die Piste in schwindelerregender Fahrt in die Berge von Las Brenas und Mazo bis auf 1100 Meter. Die Zeit für Stopps zahlt sich aus: Beeindruckende Panoramablicke zwischen den Gipfeln eröffnen ungewohnte Ansichten des Kanaren-Archipels.

Geführte Quadtour: Die etwa zweistündige Tour startet am Strand von Los Cancajos in die Berge von Mazo, vorbei an Bananenplantagen und Vulkanlandschaften. Der Rückweg führt entlang der Küste.

Die Welt des Tabaks: In San Isidro liegt die private Tabak-Finca El Sitio, wo der Besucher alles Wissenswerte zur Ernte, dem Anbau und der Verarbeitung von Tabak erfährt. Das Drehen von handgemachten Zigarren erlebt man in diversen Familienbetrieben in San Pedro

Strandurlaub auf Gran Canaria

Gran Canaria

Die drittgrößte Insel der Kanaren ist eine Perle für Sonnenanbeter. Doch sie bietet mehr als nur angenehme Temperaturen. Ihre großen wie kleinen Strandabschnitte locken mit goldgelbem Sand rund um die Insel und sind ein beliebter Treffpunkt für viele sportliche Aktivitäten. Stellen Sie sich auf die Bretter zum Windsurfen, Bodyboarden oder Kitesurfen oder tauchen Sie ab in die faszinierende Unterwasserwelt. Auch bei Seglern ist Gran Canaria sehr beliebt, denn hier liegen viele interessante Regatta-Reviere. Wandern Sie durch die Pinienwälder oder machen Sie entspannt einen Einkaufsbummel durch den historischen Stadtkern von Vegueta.

Gran Canaria bietet Ihnen einen abwechslungsreichen Urlaub.

Das sollten Sie nicht verpassen:

Dünen von Maspalomas: Einzigartige Landschaft und ein eigenes Ökosystem erwarten Sie. Eines der bekanntesten Wahrzeichen ist ein Wunder der Natur - eine sich immer weiter entwickelnde Wanderdüne, die Wüste und Oase in sich vereint.

Puerto de Mogán: Entdecken Sie das Venedig Gran Canarias. Schlendern Sie durch die kleinen Gassen, die von gepflegten weißen Häuserfassaden gesäumt sind oder überqueren Sie die unzähligen Kanäle über kleine romantische Brücken. Auch die Cafes und der Yachthafen laden zum Verweilen ein.

Urlaub auf Teneriffa

Teneriffa

Teneriffa ist die Insel des ewigen Frühlings. Sie ist zwar keine typische Badeinsel wie zum Beispiel ihre Nachbarin Fuerteventura, jedoch lädt auch hier die Sonne zum Relaxen und Entspannen an vielen schönen Stränden ein. Doch in erste Linie ist Teneriffa eine Insel für Entdecker. Die Landschaft lässt sich gut zu Fuß erkunden und die größeren Städte sind ideal für eine kleine Verschnaufpause oder für einen ausgedehnten Einkaufsbummel. Auch Golfurlauber haben Teneriffa für sich entdeckt und lassen die Hektik und den Stress auf einem der vielen attraktiven Golfanlagen hinter sich.

Das sollten Sie nicht verpassen:

Per Katamaran zu den Walen: Da sich im Bereich der Kanarischen Inseln die kalten, gemäßigten und tropischen Verbreitungsgebiete der Wale treffen, konnten hier besonders viele Arten nachgewiesen werden. Im Jachthafen Puerto Colon im Süden der Insel startet der etwa dreistündige Törn mit einem Katamaran auf dem Atlantik. Grindwale und Delfine sind häufig anzutreffen, gelegentlich auch Orcas oder sogar ein Pottwal.

Sightseeing vom Fahrrad aus: Kulturinteressierte, denen ein Stadtrundgang zu Fuß zu geruhsam ist, steigen am besten aufs Rad um. Entlang der Uferpromenade von Santa Cruz de Tenerife geht es zum Botanischen Garten, und dann Uber die Küstenstraße zur Playa las Teresitas, wo ein ausgiebiger Badestopp fürs Strampeln belohnt.